Angebote für Jugendleiter und -leiterinnen und Lehrkräfte

 

Das Interesse an der deutsch-jüdischen Vergangenheit ist in den letzten Jahren im In- und Ausland enorm gewachsen. Die Kommunikationsmöglichkeiten im Internet haben dazu geführt, dass wir ständig Anfragen aus dem In- und Ausland von Interessierten erhalten, die nach Spuren ihrer jüdisch-deutschen Vergangenheit suchen. Aber auch viele Firm- und Konfirmandengruppen, Lehrkräfte und Erwachsenengruppen besuchen den Gedenk- und Lernort Synagoge Laufersweiler. Einige beteiligten sich aktiv mit ihren Leiterpersonen an Wettbewerben, z.B. gestalteten Jugendliche den Pfad der jüdischen Lyrik. Das Studien- und Begegnungszentrum eignet sich vor allem, die Vergangenheit der jüdisch-deutschen Bevölkerung aktiv aufzuarbeiten, das Judentum anhand von Objekten kennen zu lernen und Projekte zu vielen historischen, interreligiösen, interkulturellen und sozialen Themen durchzuführen. Dieses Angebot ist deshalb für verantwortliche interessierte Lehrkräfte, Jugendleiterinnen und -leiter als Fortbildungsmöglichkeit geeignet.

Beispiele von Projektwochen oder Begegnungswochen liegen in Schrift- und Filmform vor.

Die technischen Möglichkeiten erlauben auch, dass Besucher sich aktiv in die Besucherpräsentation integrieren, Geo-Caching im ganzen Ort auf jüdischen Spuren durchführen oder mit Hilfe von QR-Codes sich der deutsch-jüdischen Geschichte nähern.

Das Programm kann nach Rücksprache ganz auf die besuchende Gruppe zugeschnitten werden.

Vorbereitende Treffen im Studien- und Begegnungszentrum sind wünschenswert, aber nicht erforderlich.

Eine Küchenzeile erleichtert die Vorbereitungs- und Fortbildungsmöglichkeiten.